Die Höhle der Löwen wird abgesetzt! Oder auch: FB-Ads melden

Neulich auf Facebook… könnte sicher der Titel eines Buchs werden, was so 50:50 aus halb und ganz erfundenen Geschichten aus dem sozialen Netzwerk besteht. Die aber lustig sind. Womit wir schon beim Thema sind. Denn heute geht es mal um wirklich seltsame Werbeanzeigen, wie man sie… naja, nicht nur… aber doch wenn eher auf Facebook antrifft, auf Google aber zum Beispiel extrem selten. Es geht um Werbeanzeigen, die mega lockend sind. Man könnte auch sagen, die Clickbait mit falschen News betreiben. Oh, Fake-News Facebook. War da nicht was?

Ja, da war ein Skandal rund um die Datenverwendung und Fake-News sowieso. Gerade für personalisierte Werbeanzeigen im politischen Bereich, die, sagen wir mal, die Wahrheit so biegen wie ein Schwarzes Loch seinen Ereignishorizont. Um ganz so metaphysische Prozesse soll es aber nicht bei unserem Beispiel gehen. Nur die Höhle der Löwen werde abgesetzt, Frank Thelen habe aber noch letzte Worte für uns. Sein Gesicht sieht erschüttert und enttäuscht aus. Die Mundwinkel hängen, die Brille scheint nachgefärbt, damit sich Augenringe ergeben. Was fehlt ihm? Der Frank, offenbar kennen sich die Macher der Ad und der Seriengründer. Oder was.

 

Anlass für diesen Artikel ist diese FB-Ad. Nun könnte man sagen, was kümmert uns die Werbung. Erzählen die uns nicht genauso wie die Wetterkröten oftmals das, was wir hören wollen? Absolut. Es geht hier dann eher darum, ob man als Werbetreibender in so einem Umfeld seine eigenen Ads platziert haben möchte. Ads, die nicht gerade billig sind. Die Preise sind in den vergangenen Jahren ebenso gestiegen wie die Platzierungsmöglichkeiten. Ads zwischen den Buchstaben einer WhatsApp-Nachricht fehlen nur noch, könnte man manchmal denken. Dort in den Leerzeichen ist der Platz für eine Werbebotschaft! OderKwarumAistUderFDienstTnoch!kostenfrei?

Nun gibt es seitens der Nutzer die Möglichkeit Ads zu melden aka zu verbergen. Macht das jemand? Schwer einzuschätzen. Und wenn schon. Schließlich war die Ad auch eine Woche später noch online, sodass die Erfolgsquote der Meldung nicht so hoch zu sein scheint. Es gibt sogar eine Reihe von Möglichkeiten, die man da auswählen kann und die recht spezifisch sind:

 

Und gerade in diesem Fall wäre es recht angebracht, dass die Ad nicht mehr gezeigt wird. Linktext ist ja ein lifehackdings. Eigentlich kommt man aber auf eine Seite, die der Zeit Online nachempfunden ist. Ein Bild zeigt zwei Männer, die eine Art Handlungsprogramm für die Kryptowährung vorgestellt haben sollen. Wurde auch überall drüber berichtet. Was totaler Quatsch ist. Wer sich für diese Seite interessiert, der findet hier eine gute Aufklärung.

P.S. Die Höhle der Löwen wird nicht abgesetzt. Im Herbst startet die fünfte Staffel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.